// Marcus

Your Lucky Day von Dan Brown

Dan Brown, ja nicht der Autor von den Konspirationschinken, ist vermutlich verantwortlich für den Vorspann von Dr. House, M.D. (aber auch für den Trailer der 2010er SIFF) Er dreht aber nicht nur solch kleinen netten Kleinkram, sondern veröffentlichte vor wenigen Tagen seinen ersten Kurzfilm. “Your Lucky Day” ist wunderbar fotografiert und lässt sich mit 15 Minuten Länge durchaus Zeit einen Figurenkontext zu entwickeln, der bei Kurzfilmen dieser Machtart durchaus oftmals zu kurz kommt. Trotzdem sind die Dialoge Müll, was soll das Pron-Thema da? Und überhaupt… nette blutige Gewaltdarstellung. Offenbar sind wir auch im kleinsten Kurzfilm dabei angekommen Gewalt “ästhetisch” zu inszenieren. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass Brown gar nicht weiß, was er damit alles in der Hand hat. Es scheint einfach nur handwerklich gut umgesetzt zu werden (rote Welle, Patronenhülsen), ohne dafür aber ein Maß zu finden, der die Gewaltdarstellung sinnvoll in den Plot integriert. Die Darsteller können meiner Ansicht nach überzeugen, auch wenn mir der Polizist ein wenig zu blöd wegkommt. Am spannendsten ist für mich der Teenage-Gangster, der so zynisch von der Welt spricht, dass es einem irgendwie innerlich abstumpfen lässt. Vielleicht ein bisschen zu plakativ, aber gut.

Film ab:

Ein Kommentar

  1. Pingback: Enhancing the old « urbandesire

Schreibe einen Kommentar